Gar nicht so einfach, eine so bunte Truppe aus über 50 Individualisten zu beschreiben, die sich seit 1997 zusammenfanden, um Spaß am gemeinsamen Musikmachen zu haben. Dass dabei allerdings auch immer wieder etwas entsteht, über das wir manchmal selbst überrascht sind, hat vielerlei Gründe:

Zum einen liegt es sicher an der Offenheit des Chores über den rein sängerischen Horizont hinaus. Diesem Umstand ist die Lebendigkeit der Auftritte des Chores zu verdanken, wie sie sich u.a. in den letzten Produktionen "Tigerfest", "Parteitag", "Bächlechor goes Broadway", "Crazy" und "Havarie" gezeigt hat, aber auch schon immer Markenzeichen des Chores war. 

Zum anderen liegt es an der Qualität unseres Chorleiters, den wir in Wolfgang Roese gefunden haben. Er schafft es, aus dem Bächlechor stimmlich und darstellerisch Erstaunliches herauszuholen, alles garniert mit Witz, Tiefgang, Hintersinn und Lebensfreude. Unterstützt wird er dabei u.a. von diversen StimmbildnerInnen und dem Theaterregisseur Michael Henze.

In einer wilden Mischung aus genialischem Chaos und Disziplin, gepaart mit hohem Einsatzwillen aller Beteiligten werden manchmal auch die wildesten Ideen auf der Bühne umgesetzt. Egal, ob die Berliner Mauer singend aufgebaut wird, ein Kriegsversehrtenclub die Schönheit des Krieges zuckersüß-wahnwitzig besingt oder der Chor auf der Bühne surft, das Publikum, dem wir dienen, muss mindestens ebenso viel Spaß haben wie wir selbst, dann sind wir zufrieden.

So laden wir denn ein, besuchen Sie uns, wenn Sie mitsingen wollen oder haben Sie (fast) denselben Spaß in einem unserer nächsten Konzerte.

 

 

Ein paar Worte über unseren Chorleiter Wolfgang Roese

Als Wolfgang Roese den Bächlechor im Jahr 2003 als Chorleiter übernahm, waren wir knapp 20 Sängerinnen und Sänger. Dass wir nun seit einigen Jahren um die 50 Sangesbegeisterte sind, ist vor allem sein Verdienst. Seine Begeisterung für die Musik versteht er meisterhaft auf den Chor zu übertragen. Die kontinuierliche Verbesserung des Chores geschieht dabei fast unbemerkt, was nicht ausschließt, dass auch heftig gearbeitet wird. Prägend bleiben dabei immer die Freude und der Spaß an Musik und Chor.

Die  musikalischen Qualitäten des Gründers, Dirigenten, Komponisten und Arrangeurs des ORSO (www.orso.co) tun dem Bächlechor in jeder Probe und jedem Konzert unerhört gut, wie ein Konzertbesuch zeigt (machen Sie den Versuch).

Dass sein Kapellmeisterstudium an der Musikhochschule Freiburg hierzu beigetragen haben mag, ist nicht auszuschließen, allerdings gründete Wolfgang Roese schon mit 15 Jahren sein erstes Orchester...

Wir freuen uns sehr, ihn als unseren Chorleiter, Arrangeur und Antreiber zu haben und hoffen, dass er uns lange erhalten bleibt.